Paris, 13. Juni 1904
Ein Unbekannter dringt in die Kathedrale Notre Dame ein und stiehlt ein völlig wertloses und dazu noch abstoßend häßliches Gemälde. Die zahlreich vorhandenen Ikonen und Kunstwerke lässt er achtlos zurück. Für die (in eigenen Worten: fast) 15jährige Sophie und ihre beiden jüngeren Brüder Marc und Pascal steht fest: Dahinter steckt mehr als auf den ersten Blick zu erkennen ist. Die begeisterten Hobbydetektive gehen ans Werk und kommen einem gefährlichen Geheimbund auf die Spur, der vor vielen Jahrhunderten Kirchenschätze von immensem Wert gestohlen und in die legendäre „Kathedrale der Macht“ geschafft hat. Allerdings kennt niemand ihren Standort und alle, die sie von innen gesehen haben, starben angeblich eines gewaltsamen Todes. Schnell wird klar: Das Bild ist der Schlüssel – die ROSEN begeben sich auf eine atemberaubende Schatzsuche quer durch die Metropole Paris.