Eine Steampunk Hörspielsatire von Hannes Moorhahn.

„In den Ausläufern der Würmwipfel, einer hohen Bergkette im Norden Wäldensteyns, lagen die Eisenhütten der Zwergenmechanikusse. Seit Jahrhunderten werkelten die kleinwüchsigen Clans im Verborgenen, mischten Magick mit ihrer Handwerkskunst und schufen unter anderem jene furchtbaren Waffen, die unter dem Namen „Zwergenkanonen“ dafür gesorgt hatten, dass der teutokratische Feind im Winterkrieg zurück geworfen werden konnte.

Eysenhun, Vorarbeiter von Mine Sieben, konnte sich noch gut erinnern. Doch jene legendären Taten waren seit langem einem Alltag gewichen, der den alten Zwerg daran gemahnte, sich alsbald seiner Goldrente zu versichern. Just heute plagte ihn ein unangenehmer Darmramsch, hatten doch am Vortag übermütige junge Arbeiter seiner Brigade unter Kalmareneinfluss mit den Loren ein Mitternachtsrennen – die so genannte „Finsterreise“ – veranstaltet, sich im Geschwindigkeitsrausch überschlagen und verletzt. Es waren seltsame Zeiten…“