Eine neugierige Reporterin bringt das Leben auf Urmels Insel ganz schön durcheinander!

Direktor Doktor Zwengelmann erhält Besuch von seiner Nichte Naftaline. Als Reporterin interessiert sie sich besonders für die Gerüchte um die Insel Titiwu. So heftet sie sich an die Fersen von König Pumponell, als der eines Tages mit seinem Hubschrauber von Titiwu zurückkehrt, wo er zeitweise in einem Zelt am Strand lebt. Der König ist sofort sehr angetan von der jungen Frau und verspricht ihr, sie bei einem seiner nächsten Flüge mit zur Insel zu nehmen.
Den Tieren wird streng verboten, während Naftalines Aufenthalt auf der Insel zu sprechen. Urmel und Wutz werden vorsichtshalber in Pumponells Schloss untergebracht. Lange bleibt es jedoch kein Geheimnis, dass die Tiere des Professors sprechen können, da Naftaline ein Gespräch zwischen Wawa und Ping Pinguin mit einem versteckten Mikrofon abhört.
Nun darf sie die Insel natürlich nicht mehr verlassen, denn es wäre mit der Ruhe und dem Frieden auf Titiwu vorbei, würde die Welt von den sprechenden Tieren und vor allem der Existenz des Urmels erfahren. Kurzerhand beschließt der Professor, die junge Reporterin zu heiraten. Die hat sich aber schon längst in der König verliebt, und da der auch nichts gegen eine Heirat einzuwenden hat, werden die beiden ein Paar.
In der Zwischenzeit hat das Urmel das Schloss verlassen und spielt dem Direktor einen üblen Streich: Es stellt sich selbst im Naturkundemuseum und im Zoo aus, doch immer wenn die von Zwengelmann alarmierte Schar Reporter erscheint, ist es natürlich verschwunden … Als von der geläuterten Naftaline keine Gefahr mehr droht, kehren Urmel und Wutz auf die Insel zurück.