Alex und Jamal, die den Anschlag schwer verletzt überlebt haben, bleiben lange auf der Intensivstation. Die körperlichen Folgen spüren sie noch heute. Für Buraks Mutter wird bereits der tägliche Einkauf zum Problem: Bei jedem Mann auf der Straße fragt sie sich, ob er der Mörder ihres Sohnes ist? Und in der Community wächst das Misstrauen gegenüber dem Staat. Eine Folge zu den Auswirkungen des Anschlags auf Buraks Freunde und Familie.

Im April 2012 wurde der junge Burak Bektas auf offener Straße in Berlin-Neukölln erschossen, zwei seiner Freunde schwer verletzt. Der Täter bleibt unerkannt, die Hintergründe bis heute rätselhaft, die polizeilichen Ermittlungen ohne Ergebnis. In neun aufeinander aufbauenden Folgen untersucht der Podcast den Fall und geht allen Spuren nach, von der Tatnacht bis zum heutigen Tag.