London, in einer Nacht des Jahres 1892. Dichte Nebelschwaden steigen von der Themse auf und kriechen in die finstersten Winkel der schlafenden Stadt. Da erklingt ein seltsames, unheimliches Geigenspiel hinter den dunklen Mauern des Theaters von Dury Lane. Was ist das nur für eine Geistermusik?

Schon bald macht ein Gerücht die Runde, das sei Sherlock Holmes und er sei verrückt geworden! Sherlock Holmes, der weltberühmte Detektiv, der immer zu seiner Violine greift, wenn er über einen schwierigen Fall nachdenkt! Der Meister der grauen Zellen ist empört über diese Unterstellung. Er beginnt zu ermitteln und stößt auf ein Verbrechen, das seine kühnsten Vorstellungen übersteigt.