Der Waisenjunge Krabat zieht gemeinsam mit zwei weiteren Jungen ziellos und hungrig umher. Eines Tages träumt er von einer Stimme, die ihm sagt, dass er nach Schwarzkollm kommen soll zu der Mühle im Koselbruch. Krabat beschließt der mysteriösen Stimme zu folgen und die anderen Jungen zu verlassen. Als er nach Schwarzkollm zu der alten Wassermühle kommt, trifft er dort auf den geheimnisvollen Müllermeister.

Gemeinsam mit elf weiteren Müllerknappen lebt Krabat von da an in der Mühle am Schwarzen Wasser. Nach und nach freundet er sich mit Tonda an, dem ernsten Altgesell, der schon länger für den Meister arbeitet. Und er beginnt, sich in die junge Kantorka zu verlieben. Doch dann erfährt Krabat das Geheimnis der Mühle. Der Meister lehrt seine Gesellen nicht nur das Müllern, er unterrichtet sie auch in der dunklen Kunst der Schwarzen Magie …