In nur fünf Jahren, von 1952 bis 1962, nahm Klaus Kinski allein dreißig Sprechplatten auf. Rechtzeitig zum 77. Geburtstag des Ausnahmekünstlers ist es nun der Deutschen Grammophon in enger Zusammenarbeit mit Klaus Kinski Productions gelungen, erstmals sein vollständiges Rezitationswerk auf CD zu veröffentlichen. Die Veröffentlichung umfasst 16 Einzelausgaben mit insgesamt 19 CDs, erscheint aber auch als 20-CD-Box „Kinski spricht Werke der Weltliteratur“, die mit 48-seitigem Booklet ausgestattet ist und als Bonus die beiden Hörspiele „Sechs Gramm Caratillo“ und „Die Nacht allein“ beinhaltet. Obschon Klaus Kinski bis heute durch seine berühmte Erdbeermund-Rezitation eng mit Francois Villon verknüpft ist, hatte man bisher keine Gelegenheit, die Vielseitigkeit des Deklamators Kinski zu hören: seine Interpretationen zahlreicher Werke der Weltliteratur, die von Shakespeare, Goethe und Schiller, über Dostojewskij, Strindberg und Hauptmann, bis zu Oscar Wilde, Jack London und der Dichtung afrikanischer Völker reicht.