Einem obdachlosen Trinker in Paris geschehen in kurzer Folge mehrere Wunder. Warum auch nicht? Auch wer keine Adresse hat, weil er unter einer Brücke des Flusses Seine nächtigen muss, darf mal Glück haben.

Fatal nur, wenn man sich allzu schnell an Wunder gewöhnt. Darin steckt für jedermann Gefahr, sei er nun obdachloser Trinker, pausbäckiger Geschäftsmann, berühmter Fußballer oder hübsches Fräulein. Allerdings, unser Trinker ist eben auch nur Mensch wie wir alle, und seine Geschichte sei uns ein Lehrstück für den rechten Umgang mit den Dingen, die das Leben uns schenkt.