„Der Mieter“ (verfilmt von Roman Polanski) erzählt die Geschichte eines schüchternen, friedliebenden Menschen, der eine heruntergekommene Wohnung in Paris bezieht. Nicht allein, dass sich seine Vormieterin aus unerklärlichen Gründen aus dem Fenster gestürzt hat, das Haus und insbesondere seine Nachbarn verhalten sich ihm gegenüber immer merkwürdiger und feindseliger. Trotz aller Bemühungen, sich durch eine Art gesellschaftliche Nichtexistenz der Kritik seiner Nachbarn zu entziehen, sieht er sich subtilen und verschwörerischen Bedrohungen ausgesetzt, und stellt mit Entsetzen fest, dass die Persönlichkeit der Vormieterin von ihm Besitz ergreift.

Das Hörbuch zu Roland Topors Roman „Der Mieter“, Thriller und psychologisches Meisterwerk zugleich, beendet Jens Wawrczeck mit „La Ballade de Simone Choule“, einem Chanson, das die Pariser Punkband Les Punaises für ihn komponiert und eingespielt hat.