Der Fremde, der eines Tages in der Mäusestadt Katzelbach auftaucht, nennt sich Jippi Brown, doppelter Sheriff von Mokassin-Flat, Texas. Er trägt Stiefel mit Sporen, Jeans, und sein Hut hat mindestens 5 Schußlöcher. Umgeben von neugierigen Mäusen erzählt Jippi Brown, auf einer Kartoffel sitzend, sein bewegtes Leben im Wilden Westen. Und er erzählt von seinen Kämpfen mit Revolverhelden und Indianern und anderen gefährlichen Abenteuern, daß die Mäuse gar nicht merken, daß sie es mit einer ausgemachten Lügenmaus zu tun haben. Den Schluß der unverschämten Lügengeschichte wird man allerdings nie erfahren, denn an diesem Tag, mitten in der Geschichte, holt ihn der Kater Bimsel. Aber wie das so ist, Unkraut vergeht nicht: Jippi Brown kann dem Kater entkommen, und alles kommt zum guten Ende. Diese originelle Parodie auf den Wilden Westen wird jedem Zuhörer, ob jung oder alt, großes Vergnügen bereiten. Janosch-Bücher gehören bereits zur Lieblingslektüre der Kinder von heute und haben die Halbmillionengrenze längst überschritten.