Umweltkatastrophen, Vulkanasche, Erdbeben, Atomkriege… All diese Dinge sind für Michael nicht einmal ansatzweise so schlimm, wie auch nur einen Fuß in die Firma zu setzen, für die er arbeitet. Als sich seine Wohnung aber wegen eines durch seinen Chef ungewollt verursachten Kakerlakenangriffs in eine Quarantänezone verwandelt und er gezwungen ist, einen Tag in der Firma zu verbringen, ist seine Laune entsprechend gigantisch. Und obwohl sich Sven, Franz und Alex sehr über den seltenen Besuch freuen und Heff wegen eines Auswärtstermins nicht einmal die Angestellten durch seine Anwesenheit stört, schaffen es weder der Stromausfall im Haus, die Kakerlaken in der Küche, noch die Vampirvermieterin im Keller, Michaels Laune zu heben…