Gregs Tagebuch ist bei uns schon lange überall zu sehen. Sein 3. Kinofilm „Ich war’s nicht“ war ein Hit auf der Kinoleinwand.

Das Thema erfreut sich aber auch außerhalb des Kinosaals größter Beliebtheit. Mit Millionenauflagen von Büchern und Hörspielen in rund 30 Ländern, zahlreichen Merchandising-Produkten und einer gigantischen Fan-Schar gesegnet, zählt Gregs Tagebuch zu den Meilensteinen im Jugendbereich der Entertainmentbranche.

Die bunte Mischung aus witzigem Kinderbuch und anarchischen Comic-Einspielungen in Schwarz/Weiß ist insofern nicht nur ein garantierter Kinospaß sondern auch brüllend komisch als Hörspielvariante. Hier bleibt kein Auge – pardon – Ohr trocken, wenn in „Von Idioten umzingelt“, „Gibt’s Probleme?“ oder im aktuellen „Ich war’s nicht“ die Slapstick-Episoden samt Culture Clash zwischen Vater und Sohn für haarsträubende Situationen sorgt.