Im Hafen von Hiroshima wird ein Schiffbrüchiger angeschwemmt. Der verwirrte Mann erzählt von einem riesigen Monster, das sein Fischerboot angegriffen und die Besatzung gefressen hat. Als der amerikanische Frankenstein-Experte Russ Adams und die smarte japanische Strahlenforscherin Takako Mizuno von dem Vorfall erfahren, werden sie hellhörig. Hatten sie doch vor Jahren ein durch Atombombenstrahlung mutiertes Frankenstein-Monster aufgezogen, das bei einem Erdbeben von der Erde verschluckt worden war. Dr. Adams meint, dass sich aus Zellresten dieses Wesens ein neuer Frankenstein entwickelt hat. Dieser hat sich im Meer mit der Natur verbunden und sieht den Menschen als Feind an, da der durch die Umweltverschmutzung das Ökosystem der Erde gefährdet.