Mein Chefredaktuer hatte wirklich einen seltsamen Humor. Schickt mich im November auf eine Nordland-Kreuzfahrt. Ein schonungsloser Enthüllungsbericht über die miserablen Zustände auf modernen Kreuzfahrtschiffen sollte es werden. Als ob das jemanden hinter dem Ofen hervorlockt. Interessant sollte es aber dennoch werden. Und zwar interessanter als es Eileen und mir lieb war. Denn an Bord befanden sich nicht nur abenteuerlustige Touristen. Nein. Tief unten – in den Lagerräumen – da erwachte ein Wesen aus längst vergessenen Tagen. Ein mächtiger Dämon. Und er lechzte nach Blut – nach Tod und Vernichtung.