In der Nacht wollen zahlreiche Rotenburger eine Art UFO über der Stadt gesehen haben. Am nächsten Morgen entdeckt man die Leiche einer Frau in einem schwer zugänglichen Waldstück.

Die Leiche ist nicht zu identifizieren und es gibt keine Spuren. Aber es meldet sich eine Zeugin, eine Ohrenzeugin, Clara, in die sich Hauptkommissar Nebe sofort verliebt. Die so bezaubernde wie rätselhafte Frau befasst sich mit den Morgengesängen verschiedener Vogelarten und macht dazu automatische Tonaufnahmen im Wald, ähnlich den Fotofallen für scheue Wildtiere.

Nebe hört sich fasziniert diese Aufnahmen an und versucht, die einzelnen Geräusche zu entschlüsseln und zusammenzufügen. Manches hört sich an wie das Entweichen von Gas … Viele Fragen, viele Geheimnisse, aber welche Geschichte verbirgt sich tatsächlich dahinter? Eine Liebesgeschichte, sagt Clara, die in Geschichten denkt. Darauf wäre Nebe nicht gekommen.