Agent Zukunft reist, geradeso ausgenüchtert und mit einem hochtechnokratischen Fragenkatalog bewaffnet, ins Jahr 2200 zum Venus-Projekt der Zeitgeist-Bewegung, in eine Welt ohne Geld und mit einer neuen geografischen Wirklichkeit. Dort trifft er auf Daypira, eine Frau mit einem IQ von 250, die dazu Anhängerin einer Partisanenbewegung ist. Mit Entsetzen erkennt er: Die wichtigste Frage wurde nicht gestellt.