Katastrophenalarm in der Uniklinik Köln – eine Masseninfektion ist ausgebrochen. Als es das erste Todesopfer gibt, beginnt im Krankenhaus der Überlebenskampf der Eingeschlossenen. Doch die Toten werden wieder lebendig.

Innerhalb weniger Stunden werden unzählige todkranke Patienten mit den gleichen schweren Symptomen in die Uniklinik Köln eingeliefert – eindeutig ein „Massenanfall Infizierter“. Katastrophenalarm wird ausgerufen.

Als die ersten Infizierten sterben, wird die Klinik großräumig abgeriegelt. Ein Ausbreiten der Seuche soll um jeden Preis verhindert werden, notfalls mit Schießbefehl. Für die Eingeschlossenen beginnt ein erbitterter Überlebenskampf, denn das Virus greift rasend schnell um sich. Als die ersten infizierten Toten wiederauferstehen, wird klar, dass die Katastrophe nicht mehr zu verhindern ist.

Ein „Was-wäre-wenn“-Zombie-Szenario auf der Grundlage echter Pandemie- und Katastrophen-Notfallpläne.